Viktoria Gruhlwerk – VfR Fischenich 1:2

09.08.2012

Fischenich musste gewinnen, um ins Halbfinale einziehen zu können. Doch Gruhlwerk war lange Zeit optisch leicht überlegen und hatte mehr Spielanteile. Die Zuschauer mussten lange auf den ersten Treffer warten, bis dann Ocak von Fischenich sich in der 65. Minute den Ball zum Freistoß zurecht legte. Ein Hammer aus 25 m brachte die ersehnte Führung. Kurz darauf konnte der eingewechselte Rosenkranz den umjubelten Ausgleichtreffer für Gruhlwerk setzen.

In der Schlussphase entwickelte sich nun ein spannendes Spiel, in dem Böhmer mit einem Knaller in den Winkel aus 20 Metern die Fischenicher auf die Siegerstrasse brachte und damit den Einzug ins Halbfinale gegen Schwadorf klarmachte.