F-Jugend: Knapp unterlegen beim TSV Weiss mit 1:2

Nach einer guten Trainingswoche starteten Trainer und Team euphorisch in das Spiel gegen den TSV Weiss. Doch irgendwie funktionierte nichts richtig und die Jungs wurden von Minute zu Minute unsicherer. Unser Torwart brachte keinen Abschlag über die Mittellinie und daher kamen die Bälle schnell wieder zurück. Weder von rechts, noch von links brachten unsere Jungs die Eckbälle hoch vors Tor. Den Pässen fehlte der erforderliche Druck. Hintergrund war wohl der Spielball. Wie sich zur Pause herausstellte, wurde mit einem 20% schwereren Ball für die D-Jugend gespielt. Dass die Spieler und Spielerinnen des TSV Weiss mit dem Ball besser zu Recht kamen, kann nur an deren immensem Größen- und Kraftvorteilgelegen haben, die sie zu einer Art Kick´n´Rush-Spielweise nutzten. Spielerisch waren unsere heute indisponierten Jungs deutlich besser.

Doch da der TSV Weiss keinen leichteren, für die F-Jugend vom FVM Rhein-Erft-Kreis ausgeschriebenen Leichtball stellen konnte, wurde damit weitergespielt. Das Trainerteam änderte die Ausrichtung. Statt langer Abschläge, die sowieso nicht funktionierten, sollten die Jungs das Spiel, von der Grundlinie beginnend, spielerisch eröffnen –eine Herausforderung für Kinder in dieser Altersklasse. Doch das Spiel wurde deutlich besser. Fehlversuche im Spielaufbau führten jedoch immer wieder zu Konterchancen des TSV Weiss. Erst nachdem ca. 10 Minuten vor Ende der zweiten Hälfte der Anschlusstreffer zum 1:2 erzielt werden konnte, gewannen unsere Jungs wieder Sicherheit und Zutrauen. Auf einmal zeigten sie wieder Einsatzfreude und Siegeswillen, welche seit ungefähr der 5. Minute fehlten. Ein Ausgleichstreffer wäre verdient gewesen, fiel aber nicht mehr.