F-Jugend: Erfolgreicher Saisonabschluss in Köttingen

An einem frischen, aber sonnigen Samstagvormittag trafen unsere Jungs am 22.11.2014 auf die F1-Jugendmannschaften des SV Köttingen (Gastgeber), des FC Hürth und des GKSC Hürth.

Das erste Spiel gegen den Gastgeber verlief lange Zeit sehr ausgeglichen mit einem leichten Chancenplus für unsere Jungs. Doch leider war das Glück in diesem Spiel eher auf der Seite der Köttingen. So endete ein wunderschöner Angriff unserer Jungs nach einer millimetergenauen Flanke und einer wunderschönen Volleyabnahme nicht mit einem Torjubel. Leider hielt der Köttinger Torwart diesen Ball. Quasi im Gegenzug fiel dann das erste Tor nach ca. 10 Minuten durch einen Freistoß gegen uns. Diesen psychologischen Vorteil nutzten die Gastgeber aus Köttingen zu einem schnellen zweiten Tor. In der Folge löste sich sämtliche Ordnung im Spiel unserer Jungs in Wohlgefallen auf. Am Ende stand es 0:4.

Zum zweiten Spiel sammelten sich unsere Jungs und starteten wie im ersten Spiel strukturiert und organisiert. Die Positionen wurden gehalten und es wurde wieder miteinander gespielt. Die Spieler des FC Hürth kamen zu fast keiner Torchance. Doch diesmal konnten unsere Jungs die spielerische Überlegenheit zu Toren nutzten und gingen durch eine sehenswerte, direkt abgenommene Ecke mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später konnten sie die Führung durch einen schönen Fernschuss auf 2:0 ausbauen. Zwar mussten sie noch einen Anschlusstreffer hinnehmen, dem aber kein weiterer folgte. So ging das Spiel verdient mit 2:1 an unsere Jungs.

Im letzten Spiel ging es gegen den GKSC Hürth. Auch hier waren unsere Jungs überlegen. Die Defensive stand, die Positionen wurden gehalten, der Ball wurde gepasst. Uns so fiel das 1:0 nach einem schönen Querpass von rechts auf den 9 Meterpunkt durch einen krachenden Direktschuss. Wie im vorherigen Spiel folgte das 2:0 erneut durch einen Fernschuss. Ohne weiteres Tor ging das Spiel mit 2:0 an unsere Jungs. Für besondere Erheiterung sorgte unser Jüngster (Mustafa), als er quasi den Turbo einschaltete und zwei, fast doppelt so große Gegenspieler, die sicherlich auch mehr als 2 Jahre älter waren als er, mit dem Ball am Fuß wie Slalomstangen stehen ließ.

Den Respekt, den unsere Jungs am Anfang der Saison vor den stets größeren Gegnern hatten, scheinen sie mittlerweile abgelegt zu haben. Statt sich in Zweikämpfen mit den körperlich größeren Gegenspielern zu verstricken, passen sie den Ball rechtzeitig und bieten sich auch sofort wieder als Passabnehmer an. Auch im Positionsspiel habe sie riesige Fortschritte gemacht. So kann es nach der Winterpause weitergehen.