E-Jugend: Auswärtsspiel am 19.10.13 gegen SSV Berzdorf 2

Die Hoffnung nach dem Auswärtsdebakel letzte Woche in Frechen war, dass aus dieser Pleite gelernt wurde. Von Beginn an zeigten die Jungs, dass sie dieses Spiel mit Kampfeswillen gewinnen wollten. 75 % Ballbesitz und die kontrollierte Offensive ergaben zahlreiche Torchancen. Aufgrund der vergebenen Möglichkeiten rauften sich die Trainer immer wieder die eh kaum noch vorhandenen Haare. In der 22. Spielminute erlöste uns Toni mit seiner linken Klebe und dem Einschlag der Pille in den rechten Winkel zum 1:0. Die neu formierte Abwehr mit Silas und unserem 2007er, Divine, ließ in der ersten Halbzeit keinen einzigen Torschuss des Gegners zu. Hinzu kam der gut funktionierende Abräumdienst im Mittelfeld mit Toni und Tom und die vorne wirbelnden Noah und Lazo. Unser Taktikcoach hatte in der Halbzeitansprache bis auf die schlechte Chancenverwertung wenig Anlass zur Kritik. Die 2. Hälfte begann mit einem Angriffsfeuerwerk. Zwei abgefeuerte Knaller konnte der Gegner noch abwehren. Dann erhöhte Noah mit einer Rakete unter die Latte auf 2:0. Kurze Zeit später wuselte sich Lazo durch zwei Abwehrspieler, schob clever am Torwart vorbei und baute damit die Führung auf 3:0 aus.  Mit dem Gefühl des sicheren Sieges konnte man den Hochmut sehen. Berzdorf hatte zwei frische Stürmer gebracht, die das Spiel versuchten zu drehen. Robin konnte sich insbesondere bei einem Mordsschuss des Gegners auszeichnen, indem er den Ball mit einem Weltklassereflex über die Latte lenkte. Nach einer gegnerischen Ecke war es soweit: Divine konnte den Ball noch von der Linie kratzen, aber der Nachschuss schlug ein. Durch diesen Gegentreffer aufgeweckt, wurde wieder dagegen halten. Die Einwechselungen von Marvin und René zeigten Wirkung. Der Gegner wurde wieder bearbeitet und durch Pressing unter Druck gesetzt. Das hatte zur Folge, dass das Mittelfeld wieder uns gehörte und durch gute Kombinationen die Offensive wieder angekurbelt wurde. Den Schlusspunkt setzte Noah, als er nach gutem Pass von René am 16ner freistehend zum Schuss kam und gezielt ins lange Eck zum 4:1 abschloss.