Badorf-Pingsdorf2 6:1 F.C.Schwadorf2

Eine unnötige hohe Niederlage der "Zweiten" Mannschaft gegen eine besser organisierte Heimmannschaft. Schwadorf konnte in Halbzeit 1. das Spiel absolut offen gestalten und hatte selber gute Chancen die Führung zu erzielen. Badorf zeigte sich zielstrebiger und nutzte individuelle Fehler zur etwas schmeichelhaften 2:0 Halbzeitführung. In der Halbzeit gab es bei Schwadorf leider keine vernünftigen Korrekturen sondern die Mannschaft schwächte sich im weiteren Spiel mit unglaublichen taktischen Fehlern. Einige Spieler wußten leider überhaupt nichts mit ihren Positionen anzufangen und so konnte die Mannschaft keine Stabilität mehr in der Rückwärtsbewegung bekommen. Badorf konnte nun immer wieder mit einfachen Mitteln die kaum noch vorhandene Schwadorfer Defensive überrumpeln und so das Spiel deutlich entscheiden. Für Schwadorf reichte es nur zum Anschlußtreffer zum 3:1 durch Till Moritz. Badorf gewann verdient, weil sie organisierter und strukturierter auftraten und als Mannschaft überzeugten. Schwadorf2 schwächte sich in der Halbzeit selber durch schlechte Umstellungen und Positionswechsel im Team. Schade, das man aus einer eigentlich vernünftigen ersten Halbzeit, nach dem Wechsel völlig die Ordnung verliert, und nur noch hinterher rennt.

Fazit: Nach der Halbzeit spielte Schwadorf mit einer Aufstellung die zum Scheitern veruteilt war und keinen Sinn machte. Das sollte besprochen werden denn so kann man keine Punkte gewinnen.

Erster Saisonsieg von Schwadorf 2

F.C.Schwadorf2  3:0 S.C.Meschenich

Verdienter erster Saisonsieg der Schwadorfer "Zweiten" in einem umkämpften Spiel. Schwadorf zeigte sich zu den Vorwochen verbessert und überzeugte durch eine gute Mannschaftsleistung. Auch die eingewechselten Spieler konnten direkt die Aufgaben übernehmen und weiterhelfen. Wladi erzielte mit einem Freistosstor die 1:0 Halbzeitführung. Nach der Pasue kam Meschenich stärker ins Spiel und es kam auf beiden Seiten zu Torchancen. Der Spieler des Tages "Wladi Klein" machte mit zwei weiteren Toren den "Sack" zu. Der erste Sieg für Schwadorf in der Saison war verdient und zeigt das man mit einer guten Teamleistung Erfolg haben kann ohne "zaubern" zu müssen. Am Sonntag geht es weiter mit dem Lokalderby um 11:00 in Badorf.

Fortuna Liblar 3:1 F.C. Schwadorf2

Schwadorf2 bleibt weiter sieglos und zeigte in Liblar nur eine durchschnittliche Leistung. Libler zeigte sich am Anfang beieindruckt von Schwadorf und wurde immer wieder in die eigene Hälfte zurück gedrängt. Einige Chancen für Schwadorf waren die Folge, von der Genti eine mit einem schönen Schuß aus 20 Metern nutzte.  Bis zur 40.Minute war Schwadorf die bessere und auch spielstärkere Mannschaft. Leider änderte sich das Bild komplett, nachdem kurz vor der Halbzeit eine lange Flanke ungehindert von einem Liblarer Stürmer zum Ausgleich eingeköpft werden konnte. In der 2. Halbzeit verlor Schwadorf den Überblick und rannte eigentlich nur noch den Liblarern hinterher. Diese nutzen die vielen Fehler im taktischen Bereich und auch im Zweikampfverhalten. Kaum ein Paß kam noch beim Mitspieler an und auch die vielen Freistöße wurden planlos vergeben. Liblar nutze das humorlos mit dem 2:1 und 3:1. Schwadorf konnte in der 2. Halbzeit überhaupt nicht mehr offensiv zulegen und einige Spieler zeigten das sie über 90 Minuten Konditionsdefizite haben.

Fazit: In den ersten 40.Minuten sahe es nach einem klaren Sieg aus, der aber mit in der 2. Halbzeit planlos, kraftlos und ohne Ideen vergeben wurde.

F.C.Schwadorf2 1:9 SV Kendenich

 

 

Rheinsüd Köln 3 8:1 F.Schwadorf 2

Nichts zu holen gab es bei bestem Fußballwetter für die Schwadorfer "Zweite". Schon am Anfang zeigte die Defensive von Schwadorf, das sie an diesem Tag nicht richtig zugreifen konnte. Frühe Tore der Heimmannschaft entschieden so früh alle taktischen Vorgaben um erfolgreich spielen zu können.  Auf dem Platz zeigte sich Schwadorf 2 vor allen Dingen im "Meckermodus" und kommentierte in allen Mannschaftbereichen Aktionen der eigenen Mitspieler, des Schiedsrichters, und des Trainers. Kurz vor der Halbzeit verlor Schwadorf folgerichtig einen Spieler mit Gelb/Rot und das Spiel wurde so noch einseitiger in Richtung Heimsieg Rheinsüd Köln 2.

Fazit: Hatte man im ersten Spiel noch eine diziplinierte Leistung gezeigt war dieses Spiel ein Rückschritt der von der Mannschaft beim Training besprochen werden muß. Torschütze für Schwadorf : Thomas Martens