F.C. Schwadorf 2:2 VfL Erp

Unglückliches Unentschieden für die Schwadorfer Hechte. Der Gast aus Erp ging in der ersten Halbzeit in Führung die aber Lukas Pütz ausgleichen konnte. Nach der Halbzeit steigerte sich Schwadorf und konnte so verdient durch Marc Meyer in der 70. Minute in Führung gehen. Weitere Chancen um das Spiel endgültig zu entscheiden wurden jedoch nicht genutzt und auch einige knifflige Strafraumsitutaionen wurden vom Schiedsrichter gegen Schwadorf entschieden. So kam Erp dann in der 90 Minute durch einen Elfmeter zum glücklichen Ausgleich.

Fazit: Schwadorf zeigte sich verbessert… versäumte jedoch nach der Führung das Spiel zu entscheiden. Im nächsten Auswärtsspiel in Meschenich, hofft Trainer Meyer nun das alle Verletzten wieder an Bord sind, um das schwierige Auswärtsspiel erfolgreich bestreiten zu können.

F.C. Schwadorf 2:1 VfR Fischenich

Ein verdienter.. aber hart umkämpfter Heimsieg der Schwadorfer Hechte. Das Spiel begann mit der schnellen Führung von Schwadorf durch Muharrem Eerkek. Fischenich blieb aber weiter im Spiel und konnte duch gute Kombinationen immer wieder gefährlich vor das Schwadorfer Tor kommen. Nach dem Halbzeitstand von 1:0 versuchte Fischenich den Druck zu erhöhen konnte sich aber nicht entscheidend gegen die diesmal gut stehende Schwadorfer Defensive durchzusetzen. Die finale Entscheidung konnte dann Marc Meyer nach guter Vorarbeit von Muharrem zum 2:0 in der 85. Minute erzielen. Fischenich zeigte sich in der Folgezeit undizipliniert und verlor 2 Spieler mit gelb/roter Karte. Es kam zu unschönen und unfairen Szenen die für Unverständnis sorgten. Fischenich konnte durchaus spielerisch überzeugen,  zeigte sich jedoch in Sachen “Fairplay” nicht vorbildlich. Dem Schiedsrichter für die Niederlage verantwortlich zu machen ist nicht richtig und stimmte auch nicht.  

Fazit: Schwadorf überzeugte mit einer konzentrierten Lesitung und holte verdient 3 Punkte. Schon am nächsten Sonntag gibt es das nächste Heimspiel gegen den VfL Erp. Mit einem Sieg könnte man den Anschluss an das obere Mittelfeld schaffen. Auf geht`s