1.Mannschaft gewinnt nach hitzigem Kampf in Fischenich

VFR Fischenich 2:3 FC Schwadorf

Selbst nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Dieter Uhlhaas nach 95 Minuten dauerte es einige Zeit bis sich die Gemüter auf beiden Seiten beruhigten. Viele Fouls und strittige Situationen hatten die Stimmung in einem spannenden Spiel immer wieder zum Überlaufen gebracht. Leider war es an diesem Tag auch die Schwadorfer Mannschaft die sich zu einigen unnötigen Aktionen und Disziplinlosigkeiten hinreißen ließ. Das geht so überhaupt nicht  und wird in der Woche geklärt. Schwadorf zeigte wie in den Wochen zuvor, das man als Team funktioniert und sich auch aus schlechteren Phasen im Spiel wieder herausarbeitet. Fischenich stelle vor allen Dingen über ihre rechte Offensivseite, Schwadorf immer wieder vor größere Probleme. Die Schwadorfer Führung durch den besten Schwadorfer Spieler Gil Baxpehler konterte Fischenich durch 2 Tore und führte ab der 67. Minute nicht unverdient mit 2:1. Jetzt zeigte Schwadorf richtig gute Qualitäten und drängte Fischenich in die eigene Hälfte. Wieder war es der überragende Spieler Gil Baxpehler der Schwadorf mit seinem 2 Tor in der 75. Minute zurück in Spiel brachte. Team Schwadorf zeigte nun das die regelmäßige Konditionsarbeit mit Fitnesstrainer Udo Schmitz wichtig ist. Der Druck wurde erhöht und Fehmi Krasniqi zeigte wieder seine Torgefährlichkeit und schoss in der 81. Minute das 3:2 für Schwadorf. Die letzten 15. Minuten hatte Schwadorf weitere Chancen ließ aber selbst klarste Chancen liegen und es entwickelte sich ein Spiel, das nun von beiden Mannschaften völlig überdreht und hektisch geführt wurde. Viel Arbeit für den Schiedsrichter Herrn Uhlhaas der dann in der 95. Minute das Spiel unter dem Applaus der zahlreich Vertretenen Schwadorfer Fans abpfiff.

Fazit: Ein überragender Gil Baxpehler führt die Schwadorfer Mannschaft zum Sieg, der aber auch wenn man ehrlich ist, glücklich war. Eins muss man der Mannschaft lassen, auch wenn es kein Traumfußball war,  der FC Schwadorf ist der Kreisklasse B angekommen und zeigt dass man mithalten kann.   Einige Sachen vom Spiel müssen klar und offen angesprochen werden und abgestellt werden. Am nächsten Sonntag kommt mit Brauweiler 2 ein weiterer starker Gegner nach Schwadorf der zu den Favoriten in der Liga gehandelt wird. 9 Punkte nach 3 Spielen das ist optimal, aber nun abzuheben und im Training nachzulassen wäre ein großer Fehler.