F.C.Schwadorf 3:2 ASC Akhtamar - 62. Minute Spielabbruch

F.C.Schwadorf  3:2 ASC Akthamar - Spielabbruch (63. Minute)

Zuerst ein kleiner Spielbericht,  den eigentlich war das Spiel bis zur 62. Minute ein faires und gut geführtes Spiel von beiden Mannschaften, mit einem motivierten, guten Schiedsrichter +  freundlichen und sportlichen Zuschauern aus beiden Mannschaftslagern. 

Schwadorf begann druckvoll und erspielte sich einige Chancen die aber nicht genutzt wurden. Der Gast ASC Akhtamar zeigte sich gut organisiert und erzielte in der 27. Minute etwas überraschend die Führung. Schwadorf zeigte sich beeindruckt und verlor die Spielkontrolle,  welches die Gäste sehr clever zur verdienten 2:0 Halbzeitführung nutzten. Nach der Halbzeit spielte Schwadorf nun wie aufgedreht und schaffte in der 47. Minute durch Hüseyin Orman und 57. Jan Scholz den Ausgleich. In der 61. Minute war es dann Christroph Bierl der die 3:2 Führung erzielte.  Eine starke Aufholjagd der Schwadorfer die nun wieder die besseren Karten hatten  und sportlich eine tolle Reaktion gezeigt hatten.  Nach der Führung kam es nun, wie gesagt in einem von beiden Mannschaften und auch den Zuschauern fair geführtes Spiel, zu einem in Schwadorf noch nicht gesehenen Eklat.  Ein Spieler vom ASC Akthamar verlor nach dem Führungstor von Schwadorf völlig die Kontrolle und schlug den Schiedsrichter ins Gesicht. Der verletzte Schiedsrichter brach daraufhin regelkonform sofort das Spiel ab. Die Zuschauer und auch die Spieler beider Mannschaften zeigten sich sehr betroffen über diese unmögliche Aktion. Der verletzte und geschockte Schiedsrichter musste nach dem Spiel behandelt werden,  wir wünschen ihm auf diesem Weg gute Besserung. Eine weitere Bewertung und Kommentierung ersparen wir uns hier und überlassen das weitere der Fußballspruchkammer.